Donnerstag, 5. Mai 2016

Kanelsnegle-Kage

Wir wohnen ja nur ein paar Hundert Meter von Dänemark entfernt. Die Dänen mögen es gerne süß, seeeehr süß!! Und äh.. naja, auch mit anderen guten Zutaten. Butter z.B.!! Und vieles dann mit Marzipan, Zucker- und/oder Schokoladenguss. "Normale" Zimtschnecken habe ich ja schon öfter mal gebacken, aber dieses Mal wollte ich so richtig dänische "Kanelsnegler" machen und da ich sie nicht einzeln haben wollte, habe ich sie zu einem Kuchen (= Kage) zusammen gesetzt! Der Teig ist eine Mischung aus Hefe- & Blätterteig, nämlich "Plunderteig", der ist zwar etwas aufwändig, aber das lohnt sich einfach total!























Zutaten Teig: 
  • 1 kl. Tasse (kalte!) Milch, ca. 110 g
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 25 g Zucker
  • 220 g Mehl + etwas zum Bearbeiten
  • 100 g Butter (kalt!)
  • 1 Eigelb zum Bestreichen

Zimtfüllung:

  • 50 g Butter (zimmerwarm)
  • 40 g Zucker
  • 1-2 TL Zimt
Guss/Glasur:
  • 60 g Puderzucker
  • 1-2 EL Milch























Zubereitung:

Hefe in die kalte Milch krümeln, Eigelb, Salz, Zucker und Mehl dazu geben und mit den Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Der Teig sollte sich schön vom Schüsselrand lösen, dann könnt ihr mit der Füllung weitermachen und den Teig einen Moment ruhen lassen.

Butter, Zucker & Zimt zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten und zur Seite stellen.

Nun den Teig auf der Arbeitsfläche oder einer Backmatte ca. 1 cm dick zu einem Rechteck ausrollen. Die kalte Butter in Schnitze hobeln oder mit dem Messer ein dünne Scheiben schneiden und diese gleichmäßig auf den oberen 2/3 des Teig-Rechtecks verteilen. 







 



Das butterfreie Drittel des Rechtecks über das erste Drittel mit Butter klappen und dann erneut "umschlagen", so dass man drei Teigschichten hat, ohne das „Butter auf Butter“ liegt.











Teig nun wieder vorsichtig zu einem ca. 1 cm dicken Rechteck ausrollen. Den Teig um 90 Grad drehen und wieder in den oben beschriebenen drei Schichten falten und erneut auf ca. 1 cm ausrollen. Diesen Vorgang erneut wiederholen. 

Wenn der Teig klebrig wird oder Butter an einer Stelle austritt, einfach etwas Mehl darauf streuen und leicht mit den Händen über den Teig reiben. Wichtig ist bei der ganzen Sache, nicht zu viel Druck ausüben, Geduld haben und vooorsichtig ausrollen!

Nach dem letzten "Falt- & Rollvorgang" das Rechteck mit der Zimtbutter bestreichen, aufrollen und in ca. 1,5 cm breite Stücke schneiden. Eine  Springform mit Backpapier auslegen und die "Kanelsnegler" gleichmäßig verteilen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. In der Zeit können die Schnecken gehen und ihr bepinselt sie noch mit dem Eigelb. Unter die Springform unbedingt auch noch ein Backpapier legen, da bestimmt etwas von der Butter austritt! 

Nach 20 Minuten bei 200 Grad habe ich den Kanelsnegle-Kage für weitere 10 Minuten bei 180 Grad fertig gebacken. Nun alles komplett auskühlen lassen und dann mit dem Zuckerguss verzieren, den ihr aus 60 g Puderzucker und etwas Milch herstellt.

Der Teig wird durch die Falttechnik und dem reichlich vorhandenen Fett richtig knusprig und "blättrig".. einfach traumhaft gut!

Und da mich Jasmin letzt auf ihr tolles Blogevent aufmerksam gemacht hat, möchte ich "Dänemark" ins Rennen schicken ;-) Ich bin schon gespannt, welche Rezepte bei ihr noch alle eingehen!!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen