Montag, 28. November 2016

Apfel-Marzipan Marmelade

Vor einiger Zeit hatte ich schon mal ein Rezept für eine Apfel-Marzipan Marmelade. Es war lecker, aber dieses hier entspricht ganz meinem weihnachtlichen, marzipanigem Geschmack! Ich habe etwas rumprobiert und das für mich perfekte Rezept gefunden. Die Marmelade ist samtig-marzipanig -  und süß natürlich auch. Eine Sünde zu Weihnachten halt ;-)
















Zutaten:
  • 1 Packung Gelierzucker 2:1
  • 750 g Äpfel (fertig geschält, entkernt und in Stücken)
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 halbes Fläschchen Butter-Vanille-Aroma
  • 250 g Marzipan
Zubereitung:

Die Äpfel schälen, entkernen vierteln und zusammen mit dem Saft einer halben Zitrone und dem Gelierzucker im Thermomix auf Stufe 8 / 15 Sekunden klein schreddern. 13 Minuten / 100 Grad / Stufe 2 aufkochen lassen. Nach 10 Minuten das Butter-Vanille-Aroma dazu geben, sowie das Marzipan in groben Stücken.

Nach Ablauf der 13 Minuten die Umdrehung langsam auf Stufe 6 steigern um alles zu einer schönen, geschmeidigen Masse zu vermengen. Nun erneut 2 Minuten / 100 Grad / Stufe 2 köcheln lassen und sofort in Schraubdeckelgläser füllen und verschließen.

Donnerstag, 17. November 2016

Cheeseburger-Kuchen

Dieses Rezept hat mir eine Freudin zukommen lassen, bzw. einfach ein Bild davon.. da musste ich es dann gleich am nächsten Tag nachkochen. Praktischerweise war es eh "unser Freudinnen-Abend" und dann hat es gleich doppelt gepasst!

Das Original ist von Chefkoch. Ich habe die Teigmenge reduziert und finde es so perfekt!






















 Zutaten:
  • 375 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 3 EL Öl
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 3/4 Würfel Hefe
  • 1 Ei
  • 500 g Hackfleisch
  • Salz, Pfeffer
  • Tomatenketchup
  • Burgerdressing
  • 1 Zwiebel
  • 3-4 Gewürzgurken
  • 6 Scheiben Schmelzkäse,
  • 2-3 TL Kondensmilch
  • Sesam und/oder Cheddar
Zubereitung:

Mehl, Salz, Zucker und frische Hefe in Stücken vermischen. Ei, Öl und lauwarmes Wasser dazu geben und alles so lange kneten, bis sich der Teig schön vom Schüsselrand löst. Wenn er zu klebrig ist, ein wenig Mehl dazu, wenn er zu trocken ist, noch ein wenig Wasser. Den Teig zu einer Kugel formen und in der Schüssel mit einem Geschirrtuch abgedeckt 1,5 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Hackfleisch krümelig braten und mit Salz und Pfeffer würzen. Eine Springform einfetten, etwas mehr als die Hälfte des Teiges ausrollen (am besten gleich größer) und dann in die Springform geben, die Ränder hochformen. Hackfleisch auf den Teig geben, dann Tomatenketchup und Burgerdressing nach Geschmack darauf geben, die Zwiebel würfeln (nicht zu grob) und ebenfalls darauf geben. Die Gewürzgurken in Scheiben schneiden und zum Schluss darauf geben. Jetzt mit den Schmelzkäseschreiben bedecken, den Rest des Teiges ausrollen und dien Burger damit "schließen". Die Teigränder gut aneinander drücken, mit Kondensmilch bestreichen und nach Geschmack bestreuen. Entweder nur mit Sesam oder, wie bei mir, mit Cheddar & Sesam.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 20-25 Minuten backen.


Sonntag, 30. Oktober 2016

Tomatensuppe mit Kokosmilch

Wer hätte das gedacht: Junior hat eine neue Lieblingssuppe! ;-) Die "essbaren Kochlöffel" habe ich euch schon mal gezeigt, hier nun das Rezept für die Suppe!













Zutaten für 4 Personen:
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • 800 g Tomaten
  • 50 g Tomatenmark
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch (light geht auch!)
  • 2 EL Koriander, frisch gehackt
  • Salz & Pfeffer, Zucker
  • Créme frâiche
  • Korianderblätter
  • Balsamico
Zubereitung:

Zwiebel würfeln und in Öl glasig dünsten. Tomaten waschen, putzen, in Stücke schneiden und zu den Zwiebeln geben. Gemüsebrühe sowie Koriander dazu geben und köcheln lassen. Die Suppe pürieren, Tomatenmark und Kokosmilch dazu geben und mit Salz, Pfeffer & Zucker abschmecken. Sollte die Suppe zu sämig sein, noch etwas Gemüsebrühe dazu geben.

Die Suppe mit einem Teelöffel Créme frâiche, etwas Balsamico und Korianderblättern servieren, dazu passen auch Croutons oder halt die "essbaren Kochlöffel".

Montag, 24. Oktober 2016

Gespenstische Schokomuffins

Eigentlich habe ich die Muffins ja fast nicht gebacken. Junior hatte heute Lust welche zu machen, denn die neuen Förmchen mussten unbedingt ausprobiert werden. "hachsach".. mein Bäckernachwuchs ;-) Nagut, ich habe ja Zutaten gereicht, Tipps gegeben und durfte dann den Teig in die Förmchen füllen - aber ich bin mal gespannt, wann der junge Mann mal wieder Lust hat zu helfen!






















Zutaten für 15 kleine Gespensterförmchen:
  • 250 g Mehl
  • 120 g Zucker
  • 2 EL Backkakao
  • 1/2 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g Raspelschokolade 
  • 75 g Schokotropfen
  • 250 ml Milch
  • 90 ml Öl
  • 1 Ei 
Zubereitung:

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. 15 Gespensterförmchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Alle trockenen Zutaten bis auf die Schokotropfen in eine Schüssel geben und vermischen. Ei, Milch und Öl dazu geben und mit einem Esslöffel vermengen. Teig gleichmäßig auf die Förmchen verteilen und mit den Schokotropfen verzieren.

Für 25-30 Minuten im Backofen verschwinden lassen und am besten lauwarm genießen!