Donnerstag, 11. August 2016

Double Oreo-Chocolate Cookies

Yeah!! Heute duftete es endlich, endlich, endlich wieder mal nach Cookies im Hause WaWü!! Im Moment komme ich leider zu nichts :-( Ich habe gerade sehr viel um die Ohren und ich hoffe, das wird bald mal wieder besser!
















Ich habe heute Milka Schokolade im Angebot gekauft und die eine Tafel ist dann auch gleich in den Cookies gelandet. Nämlich "Milka & Oreo".

Zutaten für 21 Cookies:
  • 100 g Butter, zimmerwarm
  • 60 g Zucker
  • 100 g Milka & Oreo
  • 30 g Schokotropfen oder andere dunkle Schokolade
  • 100 g Mehl
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 20 g Kakaopulver (Backkakao)
Zubereitung:

Die Schokoladensorten grob hacken (oder nur die Milka und die Schokotropfen so zurecht stellen) und zur Seite stellen. Butter und Zucker aufschlagen. Mehl, Salz, Natron und Kakaopulver dazugeben und weitermixen, bis es zu einer klebrigen Masse wird. Die Schokoladensorten gründlich unterkneten - am besten mit den Händen (ich benutze immer Einweghandschuhe).

Den Teig 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Nun den Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig in gleichgroße Kugeln rollen (ich hatte je 20 g genommen), auf das Backpapier setzen und etwas platt drücken. 16 Stück pro Blech waren optimal, weil sie ja noch ein wenig auseinander gehen.

Die Cookies 10-12 Minuten backen, dann auf ein Gitter ziehen und auskühlen lassen. Gleich fisch genießen, verschenken oder in einer Cookie-Dose aufbewahren (wenn man sich zügeln kann!)

Sonntag, 17. Juli 2016

Tomaten-Knoblauch-Brot

Die Grillsaison wollen wir ja trotz des durchwachsenen Wetters genießen! Meine Kräuterbutter ist ja quasi der Dauerbrenner und ich darf sie fast jedes Mal mitbringen. Dieses Mal habe ich dann noch ein Tomaten-Knoblauch-Brot dazu gebacken.






















 Zutaten Teig:
  • 370 g Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 240 ml Wasser, lauwarm
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Öl
  • 6-7 getrocknete Tomaten (eingelegt in Öl)
Zutaten Marinade:
  • 4-5 Knoblauchzehen
  • 1/2 Päckchen "8-Kräuter-Mischung" (TK)
  • 90 g Raspelkäse (oder Käse gewürfelt/gerieben)
  • Gewürze nach Geschmack
  • 2-3 EL ÖL (man kann auch das "Tomaten-Öl" benutzen)





















Zubereitung:

Getrocknete Tomaten in Stücke oder Streifen schneiden. Alle anderen Teigzutaten dazu geben, gründlich zu einem Teig kneten. Den Teig so lange und gründlich mit den Knethaken durchkneten, dass er sich komplett vom Schüsselrand löst. Geschieht dieses nicht, noch ein klein wenig Mehl dazu geben. Dann abgedeckt 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Knoblauch fein Hacken und mit der Kräuter-Mischung und dem Käse vermengen. Gut würzig abschmecken und mit dem Öl zu einer schönen Marinade mischen.

Eine Springform mit Backpapier auslegen, den Rand leicht einfetten. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Teig erneut kurz druchkneten und in 14-16 gleichgroße Teile teilen. Kleine Teiglinge formen, diese dann in der Marinade wälzen und als Ring am äußeren Rand der Springform platzieren. Da es recht ölig ist und beim Backvorgang Öl aus der Springform laufen kann, unbedingt ein Backpapier unter die Springform legen, damit nicht alles in den Ofen läuft.

Nun für ca. 30 Minuten backen. Evtl. die Hitze nach 20 Minuten auf 180 Grad reduzieren (je nach Backofen). Lauwarm genießen - oder zumindest am gleichen Tag! Dazu passt Kräuter- oder Tomatenbutter und natürlich Grillfleisch! Wer mag, kann auch Fetawürfel unter den Teig kneten!

Sonntag, 26. Juni 2016

Pfirsich-Streusel-Kuchen

Die Mamas (und Ehefrauen?) unter euch kennen das vielleicht. Es ist egal, was man macht, man wird auf jeden Fall zwischendurch etwas gefragt, muss einen Rat geben, vielleicht einen Stift anspitzen, die Welt retten, trösten, sollte am liebsten dies oder das, etc. pp.

Ich wasche mir heute morgen also die Haare, mein Mann fragt mich, welche Brötchen ich denn haben möchte und gleichzeitig: "Was backst du denn heute?" Äh.. wollte ich??? Wusste ich noch gar nicht. Also, backen, gerne jeden Tag, aber das hatte mich nun kalt erwischt, ebenso, wie die Erkältung, die mich gerade ärgert! Natürlich habe ich normalerweise unzählige Ideen im Kopf, nur unter dem Wasserstrahl mit verschnupfter Nase und.. naja.. ihr wisst schon, ist selbst eine Frau WaWü mal etwas unflexibel.

Also gab es erst mal nur den Auftrag, Mehl und Quark mitzunehmen. Einen Käsekuchen kann man ja immer machen. Der Quark steht im Kühlschrank. Mehl hatte ich dann doch noch genug:






















Zutaten:
  • 375 g Mehl
  • 130 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillinzucker (oder ein paar Drehungen aus der Mühle)
  • 250 g Butter
  • 1 große Dose Pfirsiche (abgetropft)
Zubereitung:

Die Pfirsichhälften im Sieb gut abtropfen lassen. Mehl, Zucker, Salz, Vanillinzucker und Butter in einer großen Schüssel erst mit den Knethaken und dann evtl. mit den Händen zu schönen Streuseln verarbeiten. Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.

2/3 der Streusel gleichmäßig auf dem Boden, einer mit Backpapier ausgelegten Springform, drücken. Die Pfirsiche in Stücke schneiden und auf dem Boden verteilen. Das restliche Drittel der Streusel oben auf den Pfirsichen verteilen und für 35-45 Minuten im Backofen backen.

Am liebsten backe ich ja mit Halbfettmargarine, aber für Streuselkuchen nehme ich immer Butter, da sie einfach knuspriger werden. Heute war ich faul und habe wirklich 250 g Butter genommen. Manchmal mache ich es auch so, dass ich für 2/3 dann Halbfettmargarine nehme und nur für das Drittel der "Oben-Drauf-Streusel" gute Butter. Aber heute sollte es schnell gehen!

Mittwoch, 22. Juni 2016

Pesto-Hörnchen

Hefeteig ist ja nichts für "schnell mal", aber der lässt sich so nebenher ganz gut vorbereiten, so dass man immer noch Zeit hat, was anderes zu machen. Ich habe das Rezept im Thermomix zubereitet, es kann natürlich auch normal mit den Knethaken eures Mixers gemacht werden.

















Zutaten für 12 Hörnchen:
  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zucker
  • 150 g Joghurt "natur"
  • 1 Ei
  • 50 g Butter, weich
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe
  • 50 g Milch, lauwarm
  • 1 TL Öl
  • 4 TL Pesto 
  • 2 Eigelb















Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf Öl, Pesto und 2 Eigelb in den Mixtopf geben und 5 Minuten mit der Teigstufe kneten lassen. Je nach Größe vom Ei muss evtl. noch etwas Mehl dazu gegeben werden. Der Teig sollte sich schön vom Rand lösen, das gilt auch, wenn ihr ihn mit eurem Mixer bearbeitet.

1 TL Öl in eine große Schüssel geben, den Teig zu einer Kugel formen, reinlegen und abgedeckt 60 Minuten gehen lassen.

Den Teig in 5 gleichgroße Teile teilen und etwas Mehl auf die Arbeitsplatte geben. den ersten Teigteil auf ca. 15-18 cm rund ausrollen und mit Pesto bestreichen. Den zweiten Teigteil genau so groß ausrollen, auf den ersten setzen und ebenfalls mit Pesto bestreichen. Mit den restlichen Teigteilen ebenso verfahren, nur auf den letzten (oben zum Abschluss) kein Pesto streichen.

Nun von der Mitte aus vorsichtig alle Teigteile auf ca. 30-32 cm ausrollen. Das sollte vorsichtig geschehen und mit etwas Zeit, nicht zu wild rollen und drücken ;-)

Den Teig mit einem Messer oder Pizzaschneider in 12 Teile schneiden, von der breiten Seite her aufrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit einem Geschirrhandtuch abdecken und 20-30 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad Umluft anstellen, die Hörnchen mit Eigelb bepinseln und dann sofort für 20 Minuten im Backofen backen. Je nach Backofen ein paar Minuten länger oder kürzer.