Dienstag, 27. September 2016

Apfelkuchen "versunken"

Der eigene Apfelbaum ist doch einfach traumhaft! So kann man einem spontanen Backeinfall (-wahn) einfach nachgehen! ;-)






















Zutaten:
  • 4-5 säuerliche Äpfel
  • 3 Eier
  • 110 g Zucker
  • 130 g Butter oder Margarine
  • 200 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Puderzucker zum Bestäuben
Zubereitung:

Eier, Zucker und Butter schön cremig aufrühren. Mehl, Salz & Backpulver mischen, dazu geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Alle Äpfel schälen, entkernen und in viertel schneiden. Einen der Äpfel habe ich in kleine Würfel geschnitten und unter den Teig gehoben. Die restlichen Äpfel an der gewölbten Seite fein einschneiden, dabei darauf achten, sie nicht ganz durchzuschneiden.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Teig mit den Apfelwürfeln in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben (den Rand fetten) und glatt streichen. Nun die eingeschnittenen Apfelviertel auf dem Kuchen verteilen, etwas andrücken und für 30-35 Minuten in den Backofen geben.

Zum Ende eine Stäbchenprobe machen. Noch leicht warm schmeckt er einfach göttlich! Mit Puderzucker bestäuben und/oder mit Schlagsahne serviert!

Dienstag, 20. September 2016

Zauberkuchen / Dreh-dich-um-Kuchen

Für viele natürlich ein alter Hut, aber ich habe es jetzt erst geschafft ihn endlich mal zu backen! Außerdem lässt er sich wunderbar vorbereiten, was mir für heute ganz gelegen kam!
















Zutaten Boden:
  • 3 Eier
  • 90 g Zucker
  • 150 g Margarine
  • 130 g Mehl
  • 20 g Speisestärke
  • 2 TL Vanillinzucker
  • 1 Päckchen Backpulver
Zutaten Quarkmasse:
  • 500 g Magerquark
  • 3 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • Saft einer Zitrone
Zubereitung im Thermomix:

Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und 2 Minuten / Stufe 4 vermischen. Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Den Rührteig gleichmäßig in der Form verstreichen.

Den Mixtopf spülen/waschen und alle Zutaten für die Quarkmasse hineingeben. Die Masse Für 1 Minute / Stufe 1-4 aufsteigend vermischen. Die Quarkmasse vorsichtig auf dem Boden verteilen und glattstreichen.

Den Kuchen für ca. 70 Minuten backen, je nach Backofen muss der Kuchen eventuell nach ca. 50 Minuten mit Alufolie abgedeckt werden, damit er nicht zu dunkel wird. Den Kuchen unbedingt ganz auskühlen lassen bevor er angeschnitten wird.


Sonntag, 18. September 2016

Choco-Mix-Oreo-Cookies

Unsere Nachbarn sind für ein paar Tage weggefahren. Wir leeren dann immer den Briefkasten und gucken, dass die Blumen nicht verdursten. Unsere "Bezahlung" erfolgte im Voraus mit Naschi für Junior und Naschi für uns... mmmh!! Darunter war die Packung Choco-Mix Oreo von Milka. Kurzerhand habe ich die heute verbacken! ;-)























Zutaten für 12Cookies:
  • 100 g Butter, zimmerwarm
  • 60 g Zucker
  • 1 Tüte Choco-Mix Oreo von Milka
  • 110 g Mehl
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit zwei Löffeln vermengen. Anfänglich erscheint einem die ganze Tüte Choco-Mix ein wenig viel für "so wenig Teig", aber das passt ganz gut zusammen. Alles so vermengen, dass es eine gleichmäßige Masse gibt und die Oreo-Mini-Cookies nicht ganz zerstören.

Dann alles für 15 Minuten in den Kühlschrank geben. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Masse zu 12 etwa gleichgroßen Kugeln formen, leicht platt drücken und dann für 12-14 Minuten backen.

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Guten Appetit!

Donnerstag, 11. August 2016

Double Oreo-Chocolate Cookies

Yeah!! Heute duftete es endlich, endlich, endlich wieder mal nach Cookies im Hause WaWü!! Im Moment komme ich leider zu nichts :-( Ich habe gerade sehr viel um die Ohren und ich hoffe, das wird bald mal wieder besser!
















Ich habe heute Milka Schokolade im Angebot gekauft und die eine Tafel ist dann auch gleich in den Cookies gelandet. Nämlich "Milka & Oreo".

Zutaten für 21 Cookies:
  • 100 g Butter, zimmerwarm
  • 60 g Zucker
  • 100 g Milka & Oreo
  • 30 g Schokotropfen oder andere dunkle Schokolade
  • 100 g Mehl
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 20 g Kakaopulver (Backkakao)
Zubereitung:

Die Schokoladensorten grob hacken (oder nur die Milka und die Schokotropfen so zurecht stellen) und zur Seite stellen. Butter und Zucker aufschlagen. Mehl, Salz, Natron und Kakaopulver dazugeben und weitermixen, bis es zu einer klebrigen Masse wird. Die Schokoladensorten gründlich unterkneten - am besten mit den Händen (ich benutze immer Einweghandschuhe).

Den Teig 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Nun den Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig in gleichgroße Kugeln rollen (ich hatte je 20 g genommen), auf das Backpapier setzen und etwas platt drücken. 16 Stück pro Blech waren optimal, weil sie ja noch ein wenig auseinander gehen.

Die Cookies 10-12 Minuten backen, dann auf ein Gitter ziehen und auskühlen lassen. Gleich fisch genießen, verschenken oder in einer Cookie-Dose aufbewahren (wenn man sich zügeln kann!)